Amerikanische Roteiche

Quercus rubra

Verbreitung: Östliches Nordamerika, bei uns im Laubmischwald der montanen Stufe.
Wuchs: Starkwüchsiger, großer Baum mit rundlicher Krone. Häufig bis zum Wipfel durchgehender Stamm. Seitenäste häufig horizontal ansitzend und weit ausladend. Erreicht eine Höhe von 20-25 Metern.
Borke: Triebe olivbraun bis rötlich olivbraun, glatt, glänzend. Alte Borke dunkelgrau bis schwärzlich, glatt bleibend, im Alter schuppig gefurcht.
Blätter: Wechselständig, im Umriss verkehrt eiförmig bis länglich, 10-23 cm lang, beiderseits mit 3-5 nach vorn gerichteten spitzen, gezähnten Lappen, die breiter als die Buchten sind. Oberseits stumpf dunkelgrün, unterseits hellgrün. Prachtvolle Herbstfärbung orangerot bis glühend scharlachrot. Blätter oft braun am Baum überwinternd.
Blüten: Einhäusig, aber getrenntgeschlechtig. Früchte: Eicheln bis 2,5 cm lang, nur ein Drittel ist
vom flachen kurzgestielten Becher umgeben. Wurzeln: Flachwurzler.
Wurzeln: Flachwurzler.
Standort: Sonne. 
Wissenswert: Die Roteiche ist das verbreitetste Laubholz Nordamerikas. 



Zurück >