Schwedische Mehlbeere

Sorbus intermedia

Verbreitung: Von Südschweden, Dänemark, Südfinnland bis ins Baltikum.
Wuchs: Mittelgroßer Baum, bis 15 Meter hoch und 6 Meter breit, meist kurzstämmig. Die Krone ist eiförmig bis rund.
Borke: Erst glatt, schwarzgrau. Später längsrissig.
Blätter: Eiförmig, etwas gelappt, mattgrün, unterseits graufilzig. Keine oder fahlgelbe Herbstfärbung im Oktober.
Blüten: Bescheidene weiße Trugdolden nach dem Laubaustrieb Ende Mai bis Juni. Strenger Geruch.
Früchte: Kugelig, orange oder scharlachrot ab Anfang September.
Wurzeln: Herzwurzler.
Standort: Sonne bis lichter Schatten.
Wissenswert: Das Holz der Schwedischen Mehlbeere wird genutzt, um vor allem „Zollstöcke“, Kegel und Kegelkugeln herzustellen. Die Früchte können nach dem Frost zur Herstellung von Marmelade, Säften und Gelee verwendet werden.



Zurück >