Tulpenbaum

Liriodendron tulipifera

Verbreitung: Ursprünglich aus dem östlichen und südöstlichen Nordamerika. In Mitteleuropa in Parks, botanischen Gärten und als Straßenbaum.
Wuchs: Hoher Baum mit schlankem, geradem Stamm und pyramidaler Krone. Hauptäste im Alter im unteren Bereich oft herabhängend. Der Tulpenbaum wird bis zu 35 Meter hoch.
Blätter: Wechselständig, auffallende, ungewöhnliche Blattform, im Umriss fast viereckig, bis zu 40 cm lang, mit jeweils zwei großen, geschwungenen Seitenlappen. Herbstfärbung goldgelb.
Blüten: In Form und Größe einer Tulpenblüte sehr ähnlich, schwefelgelb, an der Basis der Kronblätter orangefarbene Saftmale (Nektarausscheidung) im Mai. 
Früchte: In aufrechten, spindelartigen, bis zu 7 cm langen Zapfen.
Wurzeln: Herzwurzler.
Standort: Sonne.
Wissenswert: Blüht erst nach ca. 20  Jahren. Bereits junge Bäume liefern pro Saison schon bis zu ca. 3,5 kg Nektar (ca. 2 kg Honig).Sollte unbedingt wegen seiner fleischigen, empfindlichen Wurzeln im Frühjahr gepflanzt werden. 



Zurück >